Welcher Tennisschläger passt zu mir?

Der richtige Tennisschläger!

Die Wahl des richtigen und vor allem passenden Tennisschlägers ist besonders zu Beginn der persönlichen Tenniskarriere wichtig, um Tennis auch richtig zu erlernen. Bei der Auswahl sollte auf mehrere Faktoren unbedingt geachtet werden. In diesem Guide versuchen wir, euch bei der Auswahl eures Spielgerätes etwas zu helfen.

Schlägerkopfgröße

Die Schlägerkopfgröße ist nichts anderes als die Größe der Schlagfläche eines Tennisschlägers. Sie beeinflusst die Ballbeschleunigung und vor allem die Kontrolle des Spielgerätes.

Je größer die Fläche, desto größer der Sweetspot. Doch was ist jetzt ein Sweetspot? Der Sweetspot ist der Bereich, in welchem ihr den Ball mit der maximalen Geschwindigkeit schlagen könnt. Je größer nun also die Schlagfläche ist, desto mehr Power bekommt der Ball beim Schlag. Vorausgesetzt man trifft den Ball auch

Besonders Anfänger profitieren von einem größeren Tennisschläger da die Trefferquote eine viel Höhere ist als bei einem Schläger mit einer kleinen Schlagfläche. Fortgeschrittene Spieler oder Profis spielen eher mit einem kleineren Tennisschläger. Hier ist der Sweetspot zwar kleiner, jedoch viel präziser.

Schlägerkopfgröße in cm²

  • Midsize bis 625 cm²
  • Midplus 625 – 680 cm²
  • Oversize 681 – 740 cm²
  • Super Oversize ab 740 cm²

Schlägerlänge

Die Schlägerlänge ist die Distanz vom Griffende bis zum Ende des Schlägerkopfes. Der Großteil der Tennisschläger könnt ihr in Standartlänge kaufen (68,6cm). Es gibt jedoch auch Tennisschläger in Überlängen (bis zu 73,7cm) welche unter den Namen Stretch oder Longbody-Schläger bekannt sind.

Je länger ein Schläger, desto größter ist die Reichweite und auch die Schlagkraft erhöht sich mit einem längeren Tennisschläger auf Grund der größeren Hebelwirkung um ein Vielfaches. Doch Vorsicht, ein längerer Schläger bedeutet auch, dass er schwer zu manövrieren ist!

Rahmenhöhe

Unter der Rahmenhöhe versteht man die Dicke eines Tennisschlägers. Hier könnt ihr euch zwischen einem dünnen oder dicken Rahmen entscheiden. Die Maßeinheit dafür wird in Millimeter angegeben.

Dünne Rahmen besitzen eine Höhe von 17 bis 24mm und sind im Allgemeinen flexibler als etwa dickere Rahmen. Der dünnere Rahmen hat dadurch die Eigenschaft, dass er sich stärker verzieht und du so beim Schlag eine bessere Kontrolle hast. Jedoch beschleunigt dadurch der Ball nicht so stark wie bei einem dickeren und somit stabileren Rahmen.

Schlägergewicht

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl des richtigen Tennisschlägers ist sein Gewicht, welches vor allem einen Einfluss auf die Manövrierbarkeit, als auch den Schlagkomfort und die Leistung des Schlägers hat.

„sehr leicht“, „leicht“, „mittel“ und „schwer“ sind die vier Kategorien, in welche die Tennisschläger in Bezug auf das Gewicht aufgeteilt werden.

Natürlich ist es mit einem „Sehr leichten“ oder „leichten“ Schläger einfacher zu schwingen, jedoch hat ein Tennisschläger in dieser Gewichtsklasse auch weniger Power und somit eine deutlich geringere Ballgeschwindigkeit als ein schwerer Schläger.

Schlägergewicht in g

Sehr leicht bis 240 g

Leicht 240 – 280 g

Mittel 281 – 300 g

Schwer ab 300 g

Sollte der gekaufte Schläger beim Test am Platz doch noch etwas zu wenig Gewicht haben, kann man das ganz einfach mittels Schlägergewichten ausgleichen. Leichter machen ist jedoch nicht möglich.

Griffstärke

Die Griffstärke – oder auch Griffgröße – ist der Umfang des Schlägergriffs. Damit der Tennisschläger den besten Spielkomfort und die beste Leistung bringen kann, sollte der Griff perfekt auf eure Hand abgestimmt sein. Doch wie findet man heraus welcher Griff am besten passt?

Hand ausmessen

Hierfür benötigt man nur die Hand, mit welcher Vorhand gespielt wird und ein Lineal.

Positioniert das Lineal entlang der Innenseite des Ringfingers auf deiner ausgestreckten Hand.

Danach messt ihr die Strecke von der Spitze des Ringfingers bis zur unteren waagerechten Handfalte und schon habt ihr die Griffstärke für euren perfekten Schlägergriff.

Sollte euer Wert genau zwischen zwei Griffstärken liegen (z.b. zwischen L2 und L3) ist es ratsam, immer die kleinere Griffstärke auszuwählen. Der Schlägergriff kann später mit Griffbändern die Griffstärke noch vergrößern.

Griffstärke      Umfang in cm

L0                           10,2 cm

L1                           10,5 cm

L2                           10,8 cm

L3                           11,1 cm

L4                           11,4 cm

L5                           11,7 cm

Schlägertypen

  1. Komfortschläger

Eine große Schlagfläche und damit verbunden ein großer Sweetspot, eher leicht und kopflastig. Das sind die Merkmale des sogenannten Komfortschlägers. Der Komfortschläger ist ein Tennisschläger für Anfänger, Gelegenheitsspieler, Senioren oder Spieler mit Armproblemen geeignet.

  1. Turnierschläger

Diese Art von Schläger unterscheidet sich vor allem im Gewicht zu den viel leichteren Komfortschlägern. Der Schlägerkopf und somit auch der Sweetspot sind wesentlich kleiner als bei anderen Schlägertypen. Wir empfehlen solch eine Art von Tennisschlägern eher erfahrenen und sehr guten Tennisspielern.

  1. Allroundschläger

Allroundschläger sind das Mittelmaß zwischen Komfort- und Turnierschlägern. Sie sind in all ihren Eigenschaft sehr ausgewogen und erzielen beim Schlag trotzdem eine mehr als ausreichende Power für jeden fortgeschrittenen Freizeitspieler.

Für exklusive Bonus-Inhalte melde dich für unseren Newsletter an!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.