Vorstellung Dominik Wirlend

Name: Dominik Wirlend

Passion: Tennis

Dominik Wirlend sagt Hallo!

Mein Name ist Dominik Wirlend. Ich bin 30 Jahre alt, wohne am schönen Attersee und seit ich denken kann, dreht sich mein Leben um den Tennissport. Das wurde mir auch gewissermaßen in die Wiege gelegt – meine Eltern haben eine Tennisanlage betrieben und mein Vater war Tennislehrer (natürlich auch meiner). Somit war mein Weg bereits sehr früh vorgegeben, und ich bin diesen Weg immer mit großer Freude gegangen.

Meine Tenniskarriere habe ich mit vier Jahren begonnen. Seither habe ich täglich daran gearbeitet. Mit 14 Jahren zog ich von zuhause in die Südstadt, in das nationale Leistungszentrum, um meine Profikarriere voranzutreiben. Es war ein sehr harter, aber vor allem auch sehr lehrreicher Weg, der aber auch von Erfolg gekrönt war:

Ich wurde von U10 bis U18 Österreichischer Meister in allen Altersklassen, war unter den besten 40 Junioren der Welt, durfte an den French Open und am Grand Slam Turnier in Wimbledon teilnehmen, habe als Weltranglistenspieler die ganze Welt bereist und durfte mich mit den Besten der Welt messen. Diese Zeit hat mir einen riesigen Erfahrungsschatz gebracht und meine Expertise in vielen Tennis-Bereichen wie Technik, Fitness, Ernährung usw. gestärkt.

Pech kann bremsen, doch nicht stoppen

Im Jahr 2011 dann der Rückschlag: Meine Profikarriere wurde durch eine schwere Hüftverletzung ausgebremst. Doch ich habe mich zurückgekämpft und bin seither halbprofessionell in Italien, Deutschland und Österreich bei Turnieren und Meisterschaften unterwegs. Aktuell bin ich die Nummer 1 in Oberösterreich und auch amtierender Staatsmeister im Doppel.

Neben meinem Spieler-Dasein besitze ich als staatlich geprüfter Tennistrainer die höchste mögliche Trainerausbildung und unterrichte seit zehn Jahren ca. 150 Kinder und Jugendliche im schönen Salzkammergut. Ich betreue Schüler aller Leistungsklassen vom totalen Beginner über den ambitionierten Meisterschaftsspieler bis hin zum angehenden Profispieler. Das ist genau das Richtige für mich, denn es fasziniert mich, den Talenten mit ihrer jeweiligen Zielsetzung im Tennis zu begleiten und ihnen zum bestmöglichen Ergebnis zu verhelfen.

Warum ich Tennis so liebe

Ich brenne für den Tennissport und kann glücklich sagen, dass ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe. Tennis ist nicht nur gut für Körper und Geist, sondern trägt auch besonders zur Charakterentwicklung bei, speziell im Kinder- und Jugendbereich. Neben dem sozialen Aspekt lernt man mit Erfolgen und Niederlagen umzugehen und bekommt Werte wie Respekt, Disziplin und Ehrgeiz vermittelt. Somit ist es, auch wenn es nicht ganz bis zum Profi reichen sollte, eine sehr gute Schule fürs Leben.

Tennis ist eine Weltsportart und nach Fußball die Nummer 2, In den letzten Jahren, unter anderem durch unser Aushängeschild Dominic Thiem, hat diese Sportart einen riesigen Aufschwung erlebt. Aktuell spielen in Österreich rund 350.000 Menschen Tennis – und als „Nicht-Kontakt-Sportart“ ist sie auch in aktuellen Zeiten gut auszuüben.

Ich werde dir in Kooperation mit City Outlet immer wieder spannende Inhalte, Tipps und Tricks rund um Tennis liefern – ich freue mich darauf, diesen wunderbaren Sport mit dir gemeinsam zu erleben!

Für exklusive Bonus-Inhalte von Dominik abonniere jetzt unseren Newsletter!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.