Dominiks 6 beste Tennis Tipps!

Tennis Spielen macht noch mehr Spaß, wenn man gewinnt. Mit meinen 6 besten Tennis Tipps tust du dir damit leichter. Viel Spaß beim Lesen!

Tennis Tipps City Outlet Blog Dominik Wirlend Titelbild

Tennis Tipp 1: Auf Verhältnisse einstellen

Wir beginnen unsere Tennis Tipps bei der Vorbereitung. Vor dem Spiel solltest du dich beim Warmmachen an die Witterungsverhältnisse und an die gesamte Atmosphäre gewöhnen und dich hineinfühlen. Das ist ein sehr unbewusster Faktor, den viele Menschen gar nicht wahrnehmen. Das Unterbewusstsein allerdings merkt, ob man sich wohl und zuhause fühlt oder ob es einem etwas mulmig ist.

Dieser Tennis Tipp ist nicht zu unterschätzen, denn auch aus taktischer Sicht ist es sehr wichtig, sich auf die äußeren Gegebenheiten gut einzustellen: Bei schlechterem Wetter solltest du dich mental auf längere Ballwechsel einstellen und dein Spiel etwas defensiver anlegen, da die Bälle bei niedrigen Temperaturen und feuchten Plätzen nicht ganz so hoch und schnell wegspringen. Bei strahlendem Sonnenschein und Hitze solltest du dich hingegen genau andersherum Verhalten und zu einem offensiveren Spiel tendieren.

Tennis Tipp 2: Trainiere Matchsituationen

Den meisten Leuten macht es am meisten Spaß, den Ball von unten anzuspielen und schön rhythmisch die Bälle hin und her zu spielen. Auch mir, denn es gibt viele Ballwechsel und man hat das Gefühl, gut in den Schlag zu kommen. Aber wenn wir uns ehrlich sind, bringt uns das nicht großartig voran, wenn wir Matches gewinnen wollen.

Der durchschnittliche Ballwechsel im Tennis hat nur ungefähr 5 Ballberührungen, daher kannst du bereits erkennen, wie wichtig die Schläge sind, mit denen du dein Spiel eröffnest. Wenn du also erfolgreich Matches bestreiten willst, solltest du möglichst Spielformen trainieren, bei denen Aufschlag und Return vorkommen. Am besten sind also Trainingsmatches, in denen du selbst viele Spielstile ausprobieren kannst und du vor allem viele Aufschläge und Rückschläge hast.

Tennis Tipp 3: Mach dir einen Matchplan für deinen jeweiligen Gegner

Meist kennst du den Gegner noch nicht und musst über Kollegen, oder während dem Einspielen möglichst viel über Stärken und Schwächen in Erfahrung bringen, um dein Spiel daran anzupassen. Der Idealfall wäre natürlich, wenn du deinen Gegner bereits kennst und schon im Vorfeld weißt, was dich erwartet und wie du es anlegen solltest. Jeder Gegner hat irgendwo eine Schwäche, die es herauszufinden gilt, und die man dann zu seinem Vorteil ausnutzen sollte.

Mein Tipp: Übertreibe es aber nicht dabei. Such dir Anhaltspunkte und beobachte während dem Match weiter, wie das Spiel verläuft und wie dein Gegner mit deiner Spielweise zurechtkommt. Es kann nämlich jederzeit passieren, dass dein Gegenüber seine Taktik verändert und du dich dann auch etwas umstellen musst.

Finde also die „Achillesferse“ im Tennisspiel deines Gegners und gestalte das Spiel so, dass seine Schwachstellen mehr zum Tragen kommen als deine!

Tennis Tipp 4: Spiele sicheres Tennis

Bis zu einer sehr hohen Spielklasse gewinnt man die Matches nicht über die eigenen direkten Punkte, sondern über die Fehler des Gegners. Das solltest du immer im Hinterkopf haben. Der solidere Spieler gewinnt also das Tennismatch. Deswegen ist mein Tennis Tipp an dich: Finde ein gesundes Mittelmaß aus Aggressivität und Sicherheit und vermeide unnötige Fehler! Dein Gegner muss sich die Punkte verdienen, geschenkt wird nichts.

Einfach nur „reinspielen“ ist manchmal nicht ausreichend, um Tennismatches zu gewinnen, versuche daher, deine Gegner zu Fehlern zu zwingen. Du musst das allerdings nicht unbedingt mit Winnern machen. Bringe deinen Gegner zum Laufen, variiere dein Spiel zwischen Topspin, Slice und langen und kurzen Bällen. Ein unrhythmisches Spiel mit vielen Variationen bringt fast jeden Spieler aus seinem Konzept. Dann heißt es nur noch konzentriert bleiben und den Gegner niederkämpfen.

Tennis Tipp 5: Bleib cool!

Grundsätzlich ist Tennis für die meisten ein Hobby. Von daher kann ich dir nur raten, es auch als solches zu sehen, selbst in einem Match. Das solltest du dir immer vor Augen führen, speziell, wenn es mal nicht so gut läuft. Natürlich verliert niemand gerne, aber du solltest dir durch übermäßiges Ärgern nicht den Spaß am Tennis nehmen lassen, da dein Spiel darunter leiden würde und jegliche negative Reaktionen deinen Gegner umso stärker machen. Du solltest dir keine Sorgen machen, was andere Leute über dich denken, wenn du ein Match verlierst. Versuche einfach dein bestes und habe Spaß. Wenn du dich oft dabei ertappst, wie du mental etwas den Faden verlierst, finde Rituale, die dich in heiklen Situationen wieder aus dem Loch ziehen. Auch die Profis haben ihre Rituale, um mental permanent top in Form zu sein.

Tennis Tipp 6: Spiele Punkt für Punkt

Dieser Tennis Tipp ist meiner Meinung nach der, der am schwierigsten umzusetzen ist. Punkt für Punkt zu denken und zu spielen bedeutet, sein Spiel nicht vom Spielstand beeinflussen zu lassen. Versuche daher, dich auf jeden Punkt (egal ob du Matchball hast – oder dein Gegner) gleich vorzubereiten. Denk hierbei auch nicht zu viel über Sieg oder Niederlage nach, sondern spiel dein Spiel und überlege dir, wie du den Punkt gestalten willst. Plane zum Beispiel, wohin du aufschlägst oder retournierst. Routine ist wichtig, sodass du es schaffst, den Spielstand kontinuierlich „auszuschalten“. Auch hier haben die Profis oftmals ihre Rituale, mit denen sie ihren Kopf und ihre Gedanken gut kontrollieren können.

Tennis Tipps City Outlet Blog Dominik Wirlend Gewinner Position

Meine persönliche Erfahrung

Ich persönlich bereite mich auf jeden Gegner speziell vor. Ich gehe nochmal im Kopf seine Stärken und Schwächen durch und probiere im Training davor noch ein paar Spielzüge durchzuspielen, die mir den Sieg bringen könnten. Nach über 1000 Profimatches in mehr als 50 Ländern dieser Welt gibt es natürlich noch immer Situationen in meinen Matches, die mich etwas aus der Ruhe bringen – aber sie sind schon deutlich weniger geworden. Matchpraxis bzw. Matcherfahrung ist also wirklich von großem Vorteil. Wenn ich am Platz stehe, bin ich stehts auf den nächsten Punkt fokussiert und nicht unbedingt auf Spielstände. Ich spiele jeden dieser Punkte, als wäre es mein letzter. Somit kann ich mir nach dem Match auch im Falle einer Niederlage nichts vorwerfen – und wie jeder weiß, kann man aus Misserfolgen am meisten lernen.

Das waren meine 6 Tennis Tipps für ein erfolgreicheres Spiel. Viel Spaß und viel Erfolg!

Bleibt’s am Ball!

Euer Dominik

Für exklusive Bonus-Inhalte von Dominik melde dich für unseren Newsletter an!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.